SimsonGP - Rennbericht 3.Lauf

14.06.2011 18:53

Das Rennwochene in Görlitz ist nun wieder Geschichte und es war ein auf und ab der Gefühle und vor allem des Wetters. Von einer völlig überschwemmten Strecke bis hin zum strahlenden Sonnenschein war alles mit dabei.

Tuning 50
Als die Rennen anstanden fing es ordentlch zu regnen an und schnell war klar, dass die beiden ersten Rennen auf keinen Fall trocken über die Bühne gehen werden. Dieser Umstand hat dann erst einmal alles durcheinander gewürfelt. Kurz nach Rennbeginn konnte sich Jens Wunderlich an die Spitze des Feldes setzen und es sah danach aus als könnte er das Rennen gewinnen, nach ein paar Runden aber wollte sein Moped nicht mehr und andere konnten aufschließen. Am Ende kam wieder einmal ein LT50 RS als erster über die Ziellinie und der 3. Platzierte hatte ebenfalls unseren Zylinder montiert was uns sehr freut.

1. Stefan Schulze
2. Lukas Oertel (Beaver)
3. Nico Herrmann

Open 50
„Perfekt“ vorbereitet gingen wir ins Open50 Rennen mit dem Cheater³. Felix Müller zeigte bereits im Warm up, das er alles geben wollte und gab den Ton an. Zum Rennen dann bekam er wie im letzten Rennen starke Probleme mit dem Ziehkeil und unsere Fahrer Andreas Stemmler wurde immer schneller bis er den Führenden Felix Müller überholen konnte und nun auf Platz 1 lag. Doch das Glück war nicht lange mit uns. Der Schalldämpfer rutschte aus dem Auspuff und das Moped war einfach zu laut so das wir die schwarze Fahne sahen. Also rein in die Box, Schaden beheben und weiter gings, leider war der Zug da natürlich längst abgefahren aber ONK hat gezeigt wie schnell der Cheater³ auch im Regen geht, es war eine wahre Freude zuzusehen und jeder der dabei war weiß was ich meine. Wir freuen uns auf Lichtenberg und werden versuchen das Potentzial des Cheaters wieder voll zu nutzen.

1. Felix Müller
2. Mattias Dunkel
3. Felix Zschiesche

Tuning 85
Das Warm up begann im Regen und am Anfang des Rennen waren schon Streckenteile trocken. Simon konnte sich zu Beginn des Rennens an die 2. Position setzen und war auf der Jagd nach Rene Sparschuh den er aber bis zum Ende des Rennens nicht passieren konnte. Viele Stürze würfelten auch den Rest des Feldes durcheinander aber die ersten 3 machen das Rennen immer unter sich aus was noch eine Menge Spannung verspricht.

1. Rene Sparschuh
2. Simon Kühnert
3. Max Böttcher

Open 85
Ich war am Vortag schon einmal trainieren und fühlte mich sehr wohl auf der Strecke was die Rundenzeiten bewiesen. Im Rennen war es dann trocken und sonnig und so konnte ich direkt vom Start weg auf Position 1 fahren und mich nach ein paar Runden leicht absetzen. Als ich das erste mal einen vorsichtigen Blick nach hinten warf sah ich das Motorrad von Daniel Reichl wie es sich gerade in der Wiese kugelte und Onk war direkt dahinter, also musste ich weiter alles geben. Nach ca. 2/3tel der Renndistanz war ich schon ganz schön am Ende weil die Strecke wirklich sehr anstrengt, aber ich konnte den Abstand zu Onk halten und kam als überglücklicher Erster über die Ziellinie, gefolgt von Onk und Patrick Klemm.

1. Jan Schäffer
2. Andreas Stemmler
3. Patrick Klemm
4. Christian Landrock

Fazit: wir haben 4 Wochen Zeit um uns auf das Rennen zum LangTuning Treffen (08. bis 10.07.2011) vorzubereiten und werden wieder versuchen ganz vorne mit dabei zu sein.

 


Du musst dich einloggen, um einen Kommentar schreiben zu können.